Buchtipp

Thomas Hartmann

Gemalte Mengenlehre 1+2 (Kettler Verlag) mit einem Original (Öl auf Lwd. 22 x 16 cm) im Holzschuber

Ausstellungsende (noch unbekannt)

Ausstellungsbeginn (noch unbekannt)

Buchtipp

Thomas Hartmann

Gemalte Mengenlehre 1+2 (Kettler Verlag) mit einem Original (Öl auf Lwd. 22 x 16 cm) im Holzschuber

„Grenzfluss“, 2001

ZUR GALERIE

Die alte Hanse- und Universitätsstadt Greifswald, gegenüber der Insel Rügen am Greifswalder Bodden gelegen, ist ein kulturelles Zentrum Mecklenburg-Vorpommerns.

Die Universität, ein engagiertes Theater, die Gemäldegalerie des Landesmuseums und viele private Initiativen bringen Ausstellungen, Aufführungen und Festivals in die Stadt, die sich in ihrer Qualität mit denen Hamburgs und Berlins vergleichen können. Ein lebendiger Bestandteil dieser Szenerie ist die Galerie Schwarz. 

1984 wurde in Kreutzmannhagen, nahe Greifswalds, die Grafikdruckwerkstatt Hubert Schwarz gegründet. In den vergangenen Jahren wurde in der Werkstatt für Max Bill, Amy Chaiklin, Hartwig Ebersbach, Rainer Fetting, Karl Otto Götz, Lásló Lakner, Walter Menne, Georges Noel, Salomé, K.R.H. Sonderborg, Walter Stöhrer, Fred Thieler, Wolf Vostell und die Künstler der Galerie Schwarz gedruckt. Bis zum heutigen Tag entstehen hier spannende Editionen.

Dieser faszinierende Kontakt zu den Künstlern machte Lust auf mehr. So wurde 1993 die Galerie Hubert Schwarz in der Hansestadt Greifswald gegründet. Inzwischen gibt es vor Ort ein sehr anspruchsvolles, kunstinteressiertes Publikum, das auch Zumutungen schätzt. Und vielleicht hätte Caspar David Friedrich auch jetzt an seiner Geburtsstadt seine Freude.